Jahresthema 2017 «Flicke»

Velo, Brautkleid, Rasierapparat … Es gibt fast nichts, was man nicht reparieren oder sinnvoll umfunktionieren kann.

Der erste «chline» Schritt

2017 legte die Kampagne «E chline Schritt» ihren Fokus auf das Thema «Flicke». Sie machte bestehende Angebote bekannt und schuf neue:

  • Der Reparaturführer bietet flächendeckend für die ganze Zentralschweiz einen Überblick über professionelle Reparaturdienstleistungen. Rund 400 Reparateure haben sich bereits registriert.
  • In den Repair Cafés der Zentralschweiz (Neubad Luzern, Tüftelwerk Luzern, Repair Cafés in Zug, Wollerau, Erstfeld und Altdorf; weitere sind in Planung) ist jeder willkommen, defekte Gegenstände unter Anleitung von Profis zu reparieren. Daten siehe Agenda oder Aktuell.

Rückblick

  • Im Rahmen des 2. Schweizer Reparaturtags vom 28. Oktober 2017 fanden diverse lokale Aktionen statt: Über 20 Reparateure führten Reparaturaktionen durch oder gewährten Rabatte auf ihr Angebot, mehrere Repair Cafés öffneten ihre Türe und im Bourbaki in Luzern fand ein Upcycler-Markt statt.
  • Zum Wettbewerb «Life-Hacks» wurden zahlreiche Beiträge in Form von Videos, Fotos oder Textanleitungen eingereicht und mit tollen Preisen belohnt.
  • Zwei Plakatkampagnen, unterstützt durch die Städte und Gemeinden der Zentralschweiz, machten die Kampagne «E chline Schritt» bekannt und begleiteten die Aktionen.

Kennen Sie weitere gute Angebote und Aktionen rund ums Thema «Flicke», die wir in die Linkliste aufnehmen sollten? Wir freuen uns auf Ihren Hinweis: mail@e-chline-schritt.ch.