Rettung Hagel-Zucchetti

5 Tonnen Hagel-Zucchetti müssen gerettet werden

Starke Unwetter haben die Schweiz heimgesucht. Vor allem Bauern sind vom Hagel betroffen. Nun hofft man auf Käufer des verhagelten Gemüses.

Am Wochenende hat es auch im Berner Seeland gehagelt und gestürmt. Das starke Unwetter hat Folgen für Landwirte, deren Gemüse nun erntereif auf den Feldern bereitliegt. Deren Grünzeug wurde teilweise regelrecht verhagelt.

Insbesondere die Zucchetti weisen Schäden auf. «Qualitativ und geschmacklich sind sie aber noch immer einwandfrei», sagt Andrea Bergmann von Coop.

 

Ausserhalb der Norm

Einen Grund, sie wegzuschmeissen, gibt es also nicht. Dieser Meinung ist man auch bei Coop: «Wir beschlossen, die Hagel-Zucchetti mit einer kurzfristigen Rettungsaktion in unsere Berner Supermärkte zu bringen», sagt Bergmann.

Ab Freitag werden fünf Tonnen Hagel-Zucchetti in den Berner Geschäften verkauft. Dies unter dem Label Ünique. Unter diesem Siegel werden bei Coop Produkte verkauft, die der geforderten Form und Grösse nicht entsprechen. Also in ihrem äusseren Erscheinungsbild von der Norm abweichen und so von Coop nicht mehr offiziell vermarktet werden.

 

Zeitungsbericht