Repair Café Erstfeld, Uri

Reparieren statt wegwerfen

Im Rahmen des Energiestadtfests fand am Samstag 09.09.2017 ein Repair-Café in Erstfeld statt. Rund zwei Drittel der Gegenstände konnten repariert werden.

In der alten Turnhalle hinter dem Gemeindehaus Erstfeld wurde fleissig gebastelt. Fachpersonen warteten nur darauf Velos, Kleidungsstücke oder Sachen aus Holz zu reparieren. Um elektronische Artikel kümmerten sich die Leute von Hackerspace Uri.

«Es geht in erster Linie darum, die Menschen zu sensibilisieren, dass es oft möglich ist, etwas zu reparieren.», sagte Niklas Roos, Leiter Immissionsschutz.  Nach einem guten Start am Morgen liess die Zahl der Besucher ein wenig nach. Insgesamt wurden rund 30 Gegenstände ins Repair-Café gebracht. Davon waren rund zwei Drittel technische und elektronische Geräte. Aber auch defekte Staubsauger, Drucker, Kaffeemaschinen, Nähmaschinen, Kleidungsstücke, Velos und Kinderanhänger wurden abgegeben. Artikel aus Holz hingegen sah man wenige. Aber auch die Jungs vom Holz-Posten rund um alt Landrat Toni Brand haben mit geschicktem Leimen den einen oder anderen Gegenstand repariert.

 

 

 

Etwa zwei Drittel der Gegenstände konnten repariert werden. Beim restlichen Drittel war die Reparatur vor Ort nicht möglich. Die Besucher nahmen die defekten Geräte mit, um sie allenfalls anderswo reparieren lassen zu können.

Das Repair-Café Erstfeld war ein guter Erfolg und soll in Zukunft weitergeführt werden. Die Veranstaltung brachte Menschen zusammen und zeigte, wie man Ressourcen effizient nutzen kann.

Beim Reparieren zuschauen macht Spass!